Tanztherapie Ausbildung

Modulare Ausbildung zum Integralen Tanztherapeuten  in Berlin mit dreitägigen Wochenendseminaren in Berlin und München
BESCHREIBUNG

Modulare Tanztherapie – Ausbildung: Integrale(r) TanztherapeutIn

Diese wunderbare Menschen waren und sind für uns von großer Inspiration und Ihr kreativer Ausdruck ist Bestandteil unserer Ausbildung:

Jeder Mensch ist ein Tänzer.“  Rudolf von Laban, Tänzer, Choreograf und Tanztheoretiker

Bildquelle:http://www.lolaroggeschule.de/geschichte/rudolf-von-laban/

Bildquelle:http://www.lolaroggeschule.de/geschichte/rudolf-von-laban/

Rudolf von Laban war ein österreich-ungarischer Tänzer, Choreograf und Tanztheoretiker.
Seine Bewegungsstudien sind keine Methode oder Technik, sondern ein System,  anhand dessen die Vielfalt von Bewegungsmöglichkeiten erlebt, beschrieben und analysiert werden können. Sie sind ein Werkzeug, um zu Erkennen – und daraus zu verändern und Neues zu schaffen.Auf dem Gebiet der Tanztherapie wurden die „Laban Bewegungsstudien“ maßgeblich von seiner Schülerin, der Tänzerin und Physiotherapeutin Irmgard Bartenieff weiterentwickelt.Ihre „Fundamentals“ arbeiten mit frühkindlichen Bewegungsmustern und suchen nach energetischen, effektiven und gut verbundenen Möglichkeiten der Bewegung.

 

 

 

Bildquelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Irmgard_Bartenieff

Bildquelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Irmgard_Bartenieff

Im ersten Teil der Ausbildung wird ein analytisches Verständnis von Bewegung vermittelt. Bewegungsbeobachtung gegenüber sich selbst und anderen Menschen ist ein zentrales Fundament in der Bewegungsarbeit und Tanztherapie.
Auf der Grundlage der Laban-Bartenieff Bewegungsstudien wird in die Bewegungsanalyse eingeführt, die als “Werkzeug” für das Erforschen und Verstehen des komplexen Phänomens Bewegung dient.
Eine Annäherung an die Laban-Bartenieff Bewegungsstudien und dessen Verinnerlichung geschieht durch kreative Umsetzung, wie das Entwickeln eigener tänzerischer Sequenzen und der Arbeit mit Materialien wie Farben und Ton.

 

 

 


“Leben ist Bewegung.“
 Gabrielle Roth, Tanztherapeutin und Schamanin

BILDQUELLE:HTTP://WWW.GREATTHOUGHTSTREASURY.COM/AUTHOR/GABRIELLE-ROTH

BILDQUELLE:HTTP://WWW.GREATTHOUGHT
STREASURY.COM/AUTHOR/GABRIELLE-ROTH

Solange wir leben sind wir in Bewegung. Durch Bewegung werden Geschichten und damit zusammenhängende Gefühle ausgedrückt und mitgeteilt. Betrachtet man den Körper als ein ganzheitliches System, dann gehören zu der rein körperlichen auch die emotionale, mentale und letztendlich auch spirituelle Ebene. Alle diese Ebenen stehen miteinander in Verbindung und beeinflussen sich gegenseitig. So können durch Körperbewegung und Ausdruck emotionale Themen und mentale Blockaden sichtbar und fühlbar gemacht werden.

Tanzen ist ein altes Heilmittel um innere und äußere Spannungen zu lösen. Der Tanz bietet die Möglichkeit verborgenen Gefühlen und Konflikten die  in uns liegen und uns schwer, unbeweglich und steif machen Ausdruck zu verleihen. Der freie, intuitive Tanz  bringt alles was in uns schlummert in Bewegung und Bewegung führt direkt zu neuer Lebendigkeit. Gefühle und Erlebnisse die im Körper abgespeichert sind  schwemmen an die Oberfläche können wahrgenommen und verarbeitet werden. Heilung kann geschehen.

Im zweiten Teil der Ausbildung zum Integralen Tanztherapeuten liegt der Schwerpunkt auf dem Erleben verschiedener Tanz und Bewegungsmeditationen zur Selbstwahrnehmung und Fremdwahrnehmung, sowie Schamanischer Tanz und Heilrituale.
Die Methoden orientieren sich an der Arbeit und dem Therapieansatz von Gabrielle Roth, C.G Jung, Mary Starks Whithehouse sowie dem Energiemeister und Schamanen Sri Alakhander Ji Al-Qahhar

In Selbsterfahrung werden die unterschiedlichen Zusammenhänge vermittelt und erlebt. Im Anschluss werden Prozesse besprochen, so dass die Auszubildenden in der direkten Erfahrung lernen wie Gruppenprozesse geführt und geleitet werden.

Bildquelle:http://www.authentic movementjournal.com/?p=173

Bildquelle:http://www.authentic
movementjournal.com/?p=173

Mary Starks Whithehouse  war eine bedeutende Wegbereiterin der Tanztherapie.
Ihr tanztherapeutischer Ansatz baute sich auf der Jungschen Methode der “aktiven Imagination” auf, sowie durch die Einflüsse der Arbeit mit  Mary Wigman und Martha Graham.

 

 

 

 

 

 

Bildquelle:http://www.creativitypost. com/create/when_you_hit_a_brick_ wall_turn_to_stone_like_carl_jung

Bildquelle:http://www.creativitypost.
com/create/when_you_hit_a_brick_
wall_turn_to_stone_like_carl_jung

C. G. Jung war ein Schweizer Psychiater und ist der Begründer der analytischen Psychologie.  Unter Tiefenpsychologie werden psychologische und psychotherapeutische Richtungen verstanden, die die Existenz eines unbewussten Bereichs als wesentlichen Aspekt der Psyche anerkennen und verschiedene Methoden nutzen, diesen zu erschließen.

 

Teil 1 der Ausbildung Modul 1-3  / Dozentin Katia Engel für Berlin / Nartan Niemeyer für München
Teil 2 der Ausbildung Modul 4-7 / Dozentin Shakti Leonhard Berlin / München
Abschlußmodul 8: DozentInnen Shakti Leonhard und Katja Engel bzw. Nartan Niemeyer


Modul  1
Einführung in die Tanztherapie
Einführung in die Laban Bewegungsanalyse

  • Einführung in Geschichte des Ausdruckstanzes und der Tanztherapie
    Rudolf von Laban’s Biografie
  • Einführung in Labans Bewegungsanalyse
  • Raum
  • Antrieb

Modul  2
Einführung in Bartenieff Fundamentals Bewegungsbeobachtung

  • Frühkindliche Bewegungsentwicklung – Körperorganisationsmuster
  • Bewegungsprinzipien und Bewegungsthemen
  • Bewegungsbeobachtung

Modul 3
Masken und Tanz

“The moon has no intent to cast its shadow anywhere,
Nor does the pond design to lodge the moon:
How serene the water of Hirosawa”
– Japanisches Gedicht –

Modul 4
„5 Rhythmen“

  • Übungen zur Selbstwahrnehmung aus dem Yoga und Feldenkrais
  • Einblick in die Arbeit von Gabrielle Roth
  • 5 Rhythmen Bewegungsmeditation nach Gabrielle Roth

Modul 5
“Active Imagination” & “Authentic Movement”

  • Einführung in den Therapieansatz C.G Jung
  • „Acitive Imanigation & Dance“
  • “Authentic Movement” n. Sri A. Ji Al-Qahhar

Modul 6
Schamanismus

  • Einführung in Schamanismus
  • Schamanisches Tanzen
  • Trancedance
  • „Tanz der Elemente“
  • Schamanisches Trommeln

Modul 7
Spiritualität

  • Einführung in das Thema: “Spiritualität”
  • Seelentanz
  • Lathian Meditation
  • Tanzmeditationen von Sri A. Ji Al-Qahhar

Modul 8
Abschluss  (2 Tage)

  • Praktische Lehrprobe
  • Zertifikatsvergabe

Im Tanz erfährt der Mensch seine Möglichkeit, Phantasie zu besitzen und nicht von der Phantasie besessen zu sein …” Trudi Schoop, Schweizer Tanztherapeutin

Praemiengutschein

KURSDATEN

TERMINE

Alle Module außer Modul 3 sind auch einzeln buchbar!

BERLIN
Infotage bald online

2018

Alle Termine ab 01. September online

München
Infotage bald online

2018

Alle Daten ab dem 01. September online

DAUER UND GEBÜHREN

Ausbildungsdauer
7 Module jeweils 3 Tage
1 Modul  2 Tage
täglich 09:00 – 17:00 Uhr

Ausbildungsgebühr
12 x 230 €
 Monatliche Ratenzahlung
(= 2.760.-€ Gesamtpreis)
2.557.- €  Einmalzahlung
Preis pro Modul: 377 €

Praemiengutschein

ANMELDEN

Melden Sie sich jetzt ganz einfach für Ihren Wunschkurs an!

1Anmeldeformular
ANGABEN ZU IHRER PERSON
Einige Kurse setzen eine Berufsausbildung voraus
Für Abschlusszertifikat notwendig
ZAHLUNGSWEISE - BETRAG BITTE EINSETZEN
Ihre Angaben werden in ein PDF-Anmeldeformular übertragen, dass Sie dann automatisch per E-Mail erhalten. Dies kann bis zu 15 Sekunden dauern. Prüfen Sie bitte im PDF nochmals Ihre Angaben, drucken das Dokument aus und senden es uns dann unterschrieben zu.

Sending
DOZENT
Shakti

Shakti Leonhard,
Dozentin, Coach und Trainerin
Tanztherapie, Ernährungsberatung, Entspannungstherapie,
Achtsamkeitstraining

 

 

 

 

 

Katja_EngelKatja Engel,
Choreografin, Filmemacherin, Bewegungsanalytikerin,
staatlich gepr. Tanzpädagogin, Dipl.Sozialpädagogin
Certified Movement Analyst (CMA) – Laban Institute of Movement Studies New York

 

 

 

NNartanartan K. Niemeyer,
Choreografin, Filmemacherin, Bewegungsanalytikerin,
Berufsausbildung Schauspiel
Certified Laban Movement Analyst (CLMA) – EUROLAB e.V. , Berlin
Ausbildung Commedia, “Scuola del attore comico, Antonio Fava”, I – Reggio Emilia
Practitioner Talmi®-Methode nach Alon Talmi
1. Dan Aikido