Höher, schneller, weiter, besser… Was für viele Erwachsene in ihrem Berufsleben als oberste Maxime gilt, wird immer häufiger auch schon von den Jüngsten erwartet. Schließlich wollen Eltern für ihre Sprösslinge nur das Beste und sie entsprechend fördern. Neben der Schule ist der Terminplan daher gut gefüllt mit diversen Aktivitäten und Hobbies. Unter der Woche geht’s zur Nachhilfe und zum Klavierunterricht und am Wochenende steht das nächste Mannschaftsturnier oder die Theateraufführung an.

Doch wo bleibt da noch Zeit für das Innehalten und Nichtstun? Genauso wie Erwachsene können Kinder nicht pausenlos aktiv sein. Um Erlebnisse verarbeiten zu können, sind regelmäßige Ruhephasen und Entspannungsübungen für Kinder überaus wichtig. Anhaltender Leistungsdruck, ständige Bewegung und Konflikte können Stress bei Kindern auslösen. Die mögliche Folge: sie werden zunehmend zappeliger, zeigen Konzentrationsschwächen und haben Schwierigkeiten beim Einschlafen. Auf Dauer kann dieser Zustand nicht nur zu einer Überbelastung, sondern auch zu gesundheitlichen Beschwerden führen.

Mehr Ausgeglichenheit mit Entspannungsübungen für Kinder

Wie ein Kind auf eine stressige Situation reagiert, hängt maßgeblich von persönlich gemachten Erfahrungen und deren Verarbeitung ab. Die damit verbundenen Erkenntnisse dienen i.d.R. als Grundlage für die Beurteilung neuer Lebensumstände. Altersgerechte Entspannungsübungen für Kinder können bei der Bewältigung verschiedener Herausforderungen helfen.

Die spielerischen und achtsamen Entspannungstechniken stärken nicht nur die Selbstwahrnehmung, auch die Sozialkompetenz wird dabei gefördert. So lernen die Kinder beispielsweise sich ihres eigenen emotionalen und körperlichen Befindens bewusst zu werden und dieses zum Ausdruck zu bringen. Innerhalb einer Gruppe entwickeln sie zudem Toleranz gegenüber ihren Mitmenschen und deren Bedürfnissen.

kinderyoga

Was Kindern im hektischen Alltag gut tut

Ob zur Stressbewältigung oder als präventive Maßnahme – Entspannungsübungen für Kinder helfen Heranwachsenden die Balance zwischen Bewegung und Ruhe zu finden. Körperarbeit und verschiedene Entspannungstechniken steigern nicht nur die Leistungsfähigkeit, sondern schaffen zudem innere Gelassenheit.

Kinderyoga

  • Förderung der Beweglichkeit sowie Grob- und Feinmotorik
  • Stärkung des körperlichen und seelischen Gleichgewichts
  • Lösung von Verspannungen
  • Muskelaufbau

Atemübungen und Achtsamkeitstraining

  • Wahrnehmung des eigenen Atemrhythmus
  • Loslassen von angestauten Gefühlen
  • Stärkung des Selbstbewusstseins
  • Anregung des Kreislaufs
  • Förderung der Konzentration

Autogenes Training

  • Methode der Selbsthypnose (konzentrative Selbstentspannung)
  • Abbau von Überspannungen
  • Beeinflussung der psychischen und physischen Reaktionen über das eigene Unterbewusstsein
  • Anregung der Phantasie

Progressive Muskelentspannung

  • Förderung von Muskel-, Haut-, und Stellungssinn
  • Anregung der Durchblutung
  • Stressabbau
  • Abnahme von Ängsten

Du hast große Freude am Umgang mit Kindern und verfügst über ein hohes Maß an Einfühlungsvermögen?

Die Ausbildung Entspannungspädagoge für Kinder der taohealth Akademie ist besonders geeignet für Fachkräfte aus den Bereichen Pädagogik, Gesundheit, Therapie, Coaching und Beratung. Auch engagierte Eltern sind herzlich willkommen. Für die Teilnahme am fünftägigen Intensivseminar werden keine Vorkenntnisse benötigt.