Die meisten Massagen bleiben an der Oberfläche der Muskulatur. Sie bewirken ein Gefühl der Entspannung, doch sie sind nicht in der Lage, echte Verspannungen und Verhärtungen der Muskulatur zu lösen. Dafür gibt es die Deep Tissue Massage, auf Deutsch auch Tiefengewebsmassage genannt. Diese Form der Massage lässt sich am besten als Fortbildung aufbauend auf anderen Massagepraktiken erlernen.

Das Tiefengewebe

Der menschliche Körper besteht aus mehreren Gewebeschichten, die die inneren Organe und das Skelett umhüllen. Unterhalb der Hautschichten befindet sich die Muskulatur, die wiederum von den Faszien umschlossen ist. Dabei wird zwischen den oberflächliche Faszien direkt unter der Haut und den tiefen Faszien unterschieden. In den letzten Jahren wurde immer deutlicher, wie wichtig die Faszien für die Gesundheit sind. So schießen spezielle Gymnastikkurse wie Pilze aus den Boden, bei denen eine sogenannte Faszienrolle zum Einsatz kommt. Diese soll das tiefer liegende Bindegewebe lockern und stimulieren.

Die Tiefengewebsmassage

Deep Tissue MassageAuf den gleichen Effekt zielt auch die Deep Tissue Massage ab, die darum auch manchmal Faszienmassage genannt wird. Spezielle Massagegriffe dringen bis in das tieferliegende Bindegewebe ein und lockern die verhärteten Muskeln. Meist genügt eine einzige Massage nicht. Erst nach einigen Sitzungen macht sich der wohltuende Effekt bemerkbar.

Eine Tiefengewebsmassage ist für den Massierten zunächst einmal etwas schmerzhafter als die reguläre Massage. Der Therapeut setzt beispielsweise auch die Ellbogen ein, um tief in das Gewebe eindringen zu können. Allerdings wird der kurzfristige Schmerz mit langfristiger Erholung belohnt, wenn sich die verspannten Muskeln gelockert haben und die Blockaden gelöst wurden. Auf psychologischem Level trägt die Deep Tissue Massage zum Stressabbau bei und stärkt das geistige Wohlbefinden.

Eine Sonderform der Tiefengewebsmassage ist das sogenannte Rolfing. Auch dieses zielt auf eine ganzheitliche Wirkung ab, bei der eine Lockerung der verspannten Muskulatur zu einer neuen aufrechteren Haltung und damit zu mehr Selbstbewusstsein führen soll.

Deep Tissue Massage als Weiterbildung

Erfahrene Massagetherapeuten und Physiotherapeuten können sich in mehrtägigen Seminaren in der Deep Tissue Massage ausbilden lassen. Diese Seminare werden beispielsweise in Berlin, Hamburg, München und Stuttgart angeboten. Im theoretischen Teil der Schulung erfahren die Anwender mehr über den Aufbau des menschlichen Bindegewebes und die Bedeutung der Faszien. Im praktischen Teil lernen sie, wie sie mit bestimmten Handgriffen und unter dem Einsatz von Fäusten, Daumen und Ellbogen in das tiefer gelegene Bindegewebe eindringen können. Nach dem Abschluss können sie separate Deep Tissue Massagen im eigenen Studio anbieten oder einige Handgriffe zur Lösung spezifischer Blockaden in die normale Massage einbauen.