Willkomen bei der taohealth Akademie!

Wir sind das professionelle Zentrum für Aus- und Weiterbildungen in den Bereichen Yoga, Entspannung, Wellness und Massage mit vielen Standorten in Deutschland.

Unsere Ausbildungen sind sowohl für Berufsanfänger, Umschüler als auch zur Weiterbildung für Berufe aus dem Gesundheitswesen geeignet.

Behaglich entspannen im Winter mit Warmölmassage

Zeigt sich das Wetter draußen ungemütlich kalt, nass und grau, ist eine indische Warmölmassage das perfekte Gegenmittel. Die Warmölmassage ist Teil der uralten indischen Ayurveda-Lehre und zielt darauf ab, Körper, Seele und Geist in Einklang zu bringen.

Die Warmölmassage und ihre Ursprünge

Ayurveda, das „Wissen vom Leben„, ist eine traditionelle Heilslehre, die seit über 4000 Jahren auf dem indischen Subkontinent praktiziert wird. Sie umfasst zahlreiche Elemente von der richtigen Ernährung über Yoga-Übungen bis zu gezielten Massagen. Diese sind Teil der Panchakarma genannten Reinigungsmethoden, mit denen Körper, Geist und Seele „entschlackt“ und gereinigt werden und die drei Doshas (Lebensenergien) wiederhergestellt werden sollen.

Die beiden bekanntesten äußerlichen Methoden zur Entschlackung sind der Stirnölguss (Shirodhara) und die Warmölmassage (Abhyanga). Das aus dem Sanskrit stammende Wort Abhyanga lässt sich mit „Große Einölung“ übersetzen. Auch ohne die spirituelle Unterfütterung durch die Ayurveda-Heilslehre ist diese Behandlung mit gewärmtem Öl in den Wintermonaten einfach ein Genuss.

Der Ablauf der indischen Warmölmassage

Idealerweise wird die Massage als sogenannte Synchronmassage von zwei Masseuren gleichzeitig durchgeführt, doch in der Regel erledigt dies heue ein einzelner in Ayurveda geschulter Massagetherapeut. Als Basis wird Sesamöl verwendet, das häufig mit weiteren ätherischen Ölen oder Kräuteressenzen angereichert ist. Diese sorgen mit ihren herrlichen Düften für zusätzliche Entspannung.

Das auf etwa 40 Grad erhitzte Öl wird zunächst mit kreisenden streichenden Bewegungen über den ganzen Körper verteilt. Der Massagetherapeut arbeitet mit unterschiedlichen Techniken von den Beinen beginnend über den Oberkörper zum Kopf und zurück. Durch die fließenden Bewegungen, die Wärme und die Düfte stellt sich schon bald herrliche Entspannung ein. Die laute Welt, der Vorweihnachtsstress und das verregnete kalte Winterwetter sind nun ganz weit entfernt.

Der Abschluss der Warmölmassage

Nach dem Ende der eigentlichen Massage ist es sinnvoll, noch eine Weile liegen zu bleiben. So kann das Öl noch etwas einziehen und der Haut wertvolle Pflege spenden.

Gut zu wissen für die Anwendung zu Hause: Bei einer Ganzkörper-Warmölmassage werden relativ große Mengen Öl benötigt. Die Massageliege oder andere Unterlage sollte mit einer Folie und Handtüchern abgedeckt werden, die das überschüssige Öl aufnehmen.

Wer kann eine Warmölmassage vornehmen?

In den meisten Wellnesseinrichtungen wird die indische Warmölmassage heute ohne großes Hintergrundwissen um die Ayurveda-Heilslehre angeboten. Sie dient vor allem der Entspannung und Entschlackung. Die meisten Anbieter sind bereits in anderen Massagearten geschult oder haben eine verwandte Ausbildung, zum Beispiel als Physiotherapeut durchlaufen.

Teilnehmer über uns